Aktuelles aus der FDP - FDP Stadtverband Bergkamen

FDP: Integriertes Handlungskonzept als Chance für Bergkamen

Angelika Lohmann-Begander
Angelika Lohmann-Begander
Die einzelnen Punkte aus dem Integrierten Handlungskonzept werden von der FDP positiv begleitet. Besonders erfreut zeigen sich die Liberalen darüber, dass es damit erstmals eine Planung der Stadtmitte als Ganzes gibt.
Dass zum einen die Ideen der Bürgerinnen und Bürger Beachtung gefunden, zum anderen aber auch externe Fachleute den Blick auf die Stadtmitte gerichtet haben, ist ein weiterer positiver Aspekt.

Für die Liberalen ist aber bereits eines klar: Umgesetzt werden kann ein Großteil der Pläne nur dann, wenn es Fördermittel für die Stadtmittebildung gibt. Deshalb sollen möglichst schnell Zuschüsse beantragt werden, damit die Stadt vorwärtskommt und ihr Erscheinungsbild und den Lebens- und Erholungswert ihrer Einwohner und Besucher grundlegend aufwerten kann.

Eine entscheidende Schlüsselfunktion bildet für die FDP das Gelände der ehemaligen Turmarkaden. Da die Freidemokraten die Stadtmitte wieder zurück in die City holen wollen, gilt es, zusammen mit dem Investor nach den bestmöglichen Ideen zu suchen.
Dabei, so ist die FDP überzeugt, darf man die Realität auch nicht aus den Augen verlieren. Wenn immer mehr Leute ihren persönlichen Konsum im Internet vornehmen, bleiben für die Innenstädte in Zukunft noch mehr Leerstände übrig.

Vorrangig für die Stadt sind aus Sicht der FDP alle Investitionen in Wirtschaft und Infrastruktur. Die Umgestaltung von Plätzen und Straßenzügen sind hingegen als Kür zu betrachten.
"Damit darf erst begonnen werden, wenn die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise und die Auswirkungen auf den städtischen Haushalt in Bergkamen abzusehen sind", so Angelika Lohmann-Begander abschließend.

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.
mehr »

Wolf: FDP-Fraktion bedauert Scheitern einer umfassenden Verfassungsänderung

Dr. Ingo Wolf
Dr. Ingo Wolf, Obmann der FDP-Landtagsfraktion in der Verfassungskommission des Landtags, erklärt zu dem Ergebnis der Gespräche: „Die FDP-Landtagsfraktion bedauert, dass zwischen den Fraktionen bislang keine Verständigung für eine umfassende Verfassungsänderung in NRW gefunden werden konnte. Dass um den besten Weg und einen gemeinsamen Kompromiss der Fraktionen gerungen wird, ist jedoch kein ungewöhnlicher parlamentarischer Vorgang. Aus Sicht der Freien Demokraten ist bedauerlich, dass weder die Einführung einer strikten Schuldenbremse sowie insbesondere einer Individualverfassungsbeschwerde bei landesrechtlichen Verstößen gegen Verfassungsrecht  -wie sie etwa in bereits in Baden-Württemberg gilt - vereinbart werden konnte. Es hätte dem größtem Bundesland gut zu Gesicht gestanden, einen individuellen Rechtsschutz für seine Bürgerinnen und Bürger in der Verfassung zu verankern. Den Menschen in NRW bleibt nun jedoch weiterhin die Möglichkeit verwehrt, bei der Behauptung von...
mehr »

Steuerzahlergedenktag

Bürger haben dauerhafte Entlastung verdient

Mehr als die Hälfte von jedem verdienten Euro geht an den Staat - so die Prognose vom Bund der Steuerzahler . In diesem Jahr bleiben demnach von jedem verdienten Euro nur 47,9 Cent im eigenen Portemonnaie - der Rest geht an die öffentliche Hand. Umgerechnet ...
mehr »

Angelika Lohmann-Begander ist Spitzenkandidatin

v. l. n. r.: Marion Kuehn-Seepe, Rainer Seepe, Angelika Lohmann-Begander, Sebastian Knuhr, Michael Klostermann
v. l. n. r.: Marion Kuehn-Seepe, Rainer Seepe, Angelika Lohmann-Begander, Sebastian Knuhr, Michael Klostermann
Bergkamener FDP startet mit Angelika Lohmann-Begander an der Spitze in den Kommunalwahlkampf.

Auf dem Wahlparteitag der Bergkamener Liberalen am 12.06.2020 wurde die Stadtverordnete und Vorsitzende des FDP-Stadtverbandes, Angelika Lohmann-Begander einstimmig zur Spitzenkandidatin der Liberalen für die Kommunalwahl im September gewählt.

Mit dem Einzug in Fraktionsstärke benannte Angelika Lohmann-Begander das wesentlichste Wahlziel für die anstehende Kommunalwahl im September dieses Jahres.

„Wir möchten in den Rat der Stadt Bergkamen mit deutlich mehr Stadtverordneten vertreten sein und möglichst viele sachkundige und politisch interessierte Bürgerinnen und Bürgern in unsere Fraktionsarbeit einbinden“, so Angelika Lohmann-Begander.

So könne die FDP die Arbeit auf deutlich mehr Schultern verteilen und letztlich auch mehr Input für die politische Diskussion bekommen.

Ein weiteres Wahlziel gaben die Liberalen ebenfalls bekannt: Die absolute Mehrheit der SPD im Stadtrat solle gebrochen werden.
So könne man sich auf die besten Lösungen für Bergkamen in der politischen Diskussion verständigen und den bisher von den Genossen gelebten Politikstil „nach Gutsherrenart“ ablösen, so die FDP in einer Presseinformation.

„Wenn man bei politischen Entscheidungen um Mehrheiten kämpfen muss, wirkt sich das zwangsläufig positiv auf die Qualität der Beschlüsse aus“, ergänzte Angelika Lohmann-Begander hierzu.

Über die Frage, mit welchem Bürgermeister die Freidemokraten ihre Politik in der nächsten Wahlperiode umsetzen wollen, gab es auf dem Parteitag am Freitag ein klares Votum.

Die FDP werde einen Bürgermeister unterstützen, der auch die Interessen der anderen demokratischen Parteien berücksichtigt. Eine direkte Wahlempfehlung für einen der bisher bekannten Bewerber werde es hingegen nicht geben. Auch werde kein eigener Kandidat für das Bürgermeisteramt aufgestellt.

Die Bürgermeisterwahl sei eine reine Persönlichkeitswahl. „Wir sind davon überzeugt, dass jede Wählerin und jeder Wähler der FDP die Kommunal- und die Bürgermeisterwahl voneinander trennt und sich selbst einen geeigneten Bürgermeister aussucht“, so die Spitzenkandidatin weiter.

Auf Platz zwei der Liste wurde der stellvertretende Vorsitzende des FDP-Stadtverbandes Sebastian Knuhr gewählt. Danach folgen auf den aussichtsreichen Plätzen drei bis fünf Rainer Seepe, Michael Klostermann und Marion Kuehn-Seepe.

Welche Sachthemen in der nächsten Zeit in den Fokus rücken, werde die FDP in den nächsten Wochen in einem Wahlprogramm festlegen und insbesondere auch mit Hilfe der sozialen Medien kommunizieren.

FDP Bergkamen wählt Ortsvorstand

Neu gewählter Ortsvorstand (v.l.n.r.) Marion Kuehn-Seepe (Schatzmeisterin), Volker Totzek (Beisitzer), Sebastian Knuhr (stellv. Vorsitzender), Angelika Lohmann-Begander (Vorsitzende), Rainer Seepe (Beisitzer) und Sascha Schleupner (Beisitzer)
Neu gewählter Ortsvorstand (v.l.n.r.) Marion Kuehn-Seepe (Schatzmeisterin), Volker Totzek (Beisitzer), Sebastian Knuhr (stellv. Vorsitzender), Angelika Lohmann-Begander (Vorsitzende), Rainer Seepe (Beisitzer) und Sascha Schleupner (Beisitzer)

Die FDP Bergkamen hat im Jahr der Kommunalwahl den Ortsvorstand neu gewählt und leitet damit auch bereits einen Generationswechsel ein.

Angelika Lohmann-Begander führt den Stadtverband Bergkamen weiterhin als Vorsitzende an. Als neuer Stellvertreter steht ihr nunmehr Sebastian Knuhr zur Seite. Schatzmeisterin und Schriftführer sind weiterhin Marion Kuehn-Seepe und Michael Klostermann.

Mit den drei Beisitzern Rainer Seepe, Volker Totzek und Sascha Schleupner ist das Vorstandsteam komplett.

LoveIsNotTourism

FDP fordert weitere Lockerung der Corona-Reisebeschränkungen

Wegen der Corona-Pandemie gibt es immer noch Beschränkungen für Einreisende aus Drittstaaten . Dadurch können sich viele unverheiratete Paare, bei denen ein Partner aus einem Nicht-EU-Land stammt, nach wie vor nicht wiedersehen. Der innenpolitische Sprecher ...
mehr »

Wehrpflicht-Debatte

Die Wehrpflicht ist eine Einschränkung von Freiheit

Die neue Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestags, Eva Högl (SPD), hat eine Debatte über die Wiedereinführung der Wehrpflicht angestoßen. FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg übt harsche Kritik : Die Wehrpflicht sei eine Verstaatlichung mehrerer Monate ...
mehr »

Beschluss der Grundrente

Verkorkste Grundrente ist GroKo-Sinnbild

Auf den allerletzten Drücker haben die Regierungsfraktionen am 2. Juli die Grundrente beschlossen. Das Konzept sei leider sinnbildlich für CDU, CSU und SPD: Kein gemeinsames Ziel und pure Machtpolitik, kritisiert FDP-Rentenexperte Johannes Vogel. Die ...
mehr »